Neuzugang bei HISTORIA: Tausende Exemplare der Frankfurter Allgemeinen Zeitung aus den 50ern und 60ern

Neuzugänge im Zeitungsarchiv

Wir haben unser großes Archiv Historischer Zeitungen dieses Jahr großzügig aufgefüllt. Unter den vielen Neuzugängen befinden sich auch Tausende Historische Originale der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) von den Jahren 1950 bis 1969. Die Zeitungen stammen aus privaten Sammlungen und Archivauflösungen.
Vielleicht ist ja unter den Neuzugängen auch das Datum deiner Wahl?

FAZ vom 27. Juni 1963 und vom 21. Juli 1969

FAZ vom 27. Juni 1963 und vom 21. Juli 1969

Wichtige Ereignisse der 50er und 60er Jahre

Die 50er und 60er sind geschichtlich bewegte Jahre. Deutschland erstarkt wirtschaftlich. Adenauer nähert sich dem Westen an. In Bern gewinnt die Mannschaft der BRD die Fußballweltmeisterschaft. In Folge von massenhafter Abwanderung schließt die DDR ihre Grenze zur BRD und baut die Mauer. Im die Welt bewegenden Ost-West Konflikt – dem Kalten Krieg- nimmt Deutschland durch seine Teilung eine gesonderte Position ein. Der Koreakrieg, die Kubakrise und der Vietnamkrieg sowie der Ungarnaufstand oder der Prager Frühling gehören zu den Schreckgespenstern dieser Zeit.

Aus den papierenen Zeitzeugen dieser Zeit, haben wir zwei besondere Rosinen ausgewählt:

  • Die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 27. Juni 1963, die von Kennedys Besuch in Berlin berichtet.
  • Die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 21. Juli 1969 die von der allgegenwärtigen Euphorie nach der Mondlandung zeugt.

Es ist ein unglaubliches Gefühl, diese historischen Zeitungen als Originale in den Händen zu halten. Der Geruch von Vergangenem, der uns von den gelblichen Seiten entgegenströmt. Das dünne Papier, das beim bedächtigen Umblättern leicht knistert und uns damit die Bedeutung dieser Seiten vergegenwärtigt…

„Kennedy: Ich bin ein Berliner. Anderthalb Millionen bereiten dem Präsidenten den größten Empfang seines Lebens/ Der Besuch in Deutschland beendet“ titelt die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 27. Juni 1963, nach dem legendären Besuch des amerikanischen Präsidenten in Deutschlands geteilter Stadt. Beim Lesen des Artikels werden wir direkt in die aufregende Atmosphäre des Besuchs zurückversetzt: Detailliert gibt die FAZ  die Menge an Kanonenschüssen, die gespielten Lieder, den Weg des Konvois und den Jubel der Berliner Bürger wieder. Und natürlich zitiert die Zeitung Kennedys bekannten Satz: „Deshalb bin ich als freier Mensch stolz darauf sagen zu dürfen: Auch ich bin ein Berliner.“

„Die Landung auf dem Mond“ lautet der ungleich emotionsloserer Titel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 21. Juni 1969, die von diesem Ereignis berichtet. In dem Kommentar „Miterlebt“ ist sich der Redakteur der ungeheuren Bedeutung dieses Ereignisses wohl bewusst. Er betont vor allem die Wichtigkeit der Liveübertragung, die der westlichen Welt ein gemeinsames Erleben dieses historischen Ereignisses ermöglich hat. Trotz der Bewunderung für die USA, wird bedauernd geäußert, dass Europa dieser Schritt nicht als erster gelungen ist.  Der gesamte erste Teil der Zeitung ist mit Artikeln in Zusammenhang der Mondlandung gefüllt. Ein belustigtes Lächelnd entlocken uns Titel wie „Geht der Mond jetzt unter?“, „Wie stirbt man auf dem Mond“ und Tägliche Rasur im Raumschiff abgelehnt.“

FAZ vom 01.04.1957

FAZ vom 01.04.1957

Frankfurter Allgemeine Zeitung aus dem Jubiläumsjahr 1957 

Interessant sind doch eigentlich nicht nur die Tage, die im historischen Gedächtnis hängen geblieben sind und die sich in den Geschichtsbüchern wiederfinden. Interessant sind diese Tage, an denen Geschichte wiederentdeckt werden kann. Deswegen haben wir uns die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom ersten April 1957 genauer angeschaut. Sie berichtet über Ereignisse, die genau heute vor 60 Jahren passiert sind. Der Hauptartikel erzählt von dem Besuch Adenauers und weiterer deutscher Sachverständiger beim Schah in Persien. Kurios ist die Aufzählung der deutschen Gastgeschenke: So erhielt der Schah eine Musiktruhe, seine Frau Deutsches Porzellan und der Ministerpräsident einen alten Atlas. Neben diversen Esseneinladungen durfte Adenauer auch den iranischen Kronschatz besichtigen, „der außer der alten, kostbaren auch eine neuere Krone und unzählige wertvolle Juwelen, Perlen und edelsteinbesetzte Schwerter der alten persischen Herrscher enthält.“ (FAZ, 1.04.19578)– In jedem Fall interessante Eckpunkte des Besuchs.  Aber ob die FAZ heute auch noch darüber schreiben würde?

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 30.03.1957 und 2017

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 30.03.1957 und 2017

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung: Was sich geändert hat

Gegründet wurde die Frankfurter Allgemeine Zeitung 1949. Ihr erstes Exemplar erschien am ersten November 1949. Die hier vorgestellten Ausgaben gehören also zu den ersten Jahrgängen dieser bekannten deutschen Tageszeitung. Von denen bei der Gründung dort angestellten Redakteuren, arbeiteten vorher schon viele für die Frankfurter Zeitung. Deswegen wird die Frankfurter Allgemeine Zeitung auch als Nachfolger der Frankfurter Zeitung gesehen. Prominent platziert, direkt unter dem Zeitungstitel, steht von Anfang an „Zeitung für Deutschland.“ Dadurch wird deutlich, dass sich die FAZ schon immer an die bundesdeutsche Leserschaft gerichtet hat. Ein interessanter Fakt ist, dass die Zeitung bis ein Jahr nach ihrer ersten Ausgabe in Mainz gedruckt wurde.

Beim Vergleich der historischen Ausgaben aus unserem Archiv und dem aktuellen Exemplar der Frankfurter Allgemeinen Zeitung fällt auf, dass sich die Ansicht zwar verändert hat, aber eben nicht grundlegend. Der Titel ist in seiner Optik gleichgeblieben, auch die oben beschriebene Unterüberschrift ist identisch. Zwar haben sich die Namen der Herausgeber geändert, aber sie sind immer noch an der gleichen Stelle unter dem Titel platziert. Interessant ist wohl der Preis: War die Frankfurter Allgemeine Zeitung damals für 49 Pfennig zu erwerben, zahlt man heute 2,70 Euro.

Die Überschriften sind heute nicht mehr in Frakturschrift gehalten. Auf den früher nur mit Text befüllten Seiten, sind heute auch farbige Bilder und Graphiken zu finden. Auch die Linien zwischen den Zeilen sucht man heute vergeblich.

Wir finden: Trotz einiger Anpassung an modernes Leseverhalten, ist die Frankfurter Allgemeine Zeitung sich ihrem Stil treu geblieben.

Haben wir euer Interesse an einem eigenen papierenen Zeitzeugen geweckt? Für das von euch gesuchte Datum findet sich sicherlich eine passende Zeitung in unserem Zeitungsarchiv. Schaut vorbei! Wir freuen uns auf euch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *